Gründe für Schimmel

Gründe für Schimmel

Schimmel kommt, wenn es in der Wohnung feucht ist. Besonders wenn es draußen kalt und die Dämmung unzureichend oder unsachgemäßes Wohn- und Nutzverhalten vorhanden ist, setzt sich Schimmel fest. Auch völlig unbeheizte Räume in kalten Zeiten sind gerne befallen.Auch völlig unbeheizte Räume  in kalten Zeiten sind gerne befallen.

Immer wenn dann Feuchtigkeit in Räumen entsteht, besonders in Wohnungen in Kellern, setzt sich der Schimmel fest. Der Schimmel entsteht auf Tapeten, Holz oder auch Gipskartonplatten. Aber auch Kunststoffe oder auch Teppichböden bieten Nahrung für Schimmel. Was unsere Kunden oft nicht glauben, ja selbst Kleidung, die feucht wird oder auch verstaubte Bücher bieten ein nettes Zuhause für Schimmelbildung.

Oft ist der Mieter selber gar nicht schuld an der Schimmelbildung.

Durch Bauschäden

Einer der schlimmsten Gründe für Schimmel ist wohl: Schon beim Bau des Hauses wurde gepfuscht und das Austrocknen des Mauerwerks in der Bauphase wurde zu früh abgebrochen. Ungeduldige Bauherren treiben hier den Bau voran und verursachen so ungeahnte Spätfolgen für die Mieter: Schimmel an den Wänden.  

Durch schlechte Instandhaltung

Besonders bei alten Häusern kommt es (von den Mietern oft unbemerkt) bei alten Rohren oder Leitungen zu Brüchen. Es entstehen Risse, Feuchtigkeit tritt aus, Schimmelbildung ist unvermeidbar. Viel schlimmer sind natürlich die dann Monate oder Jahre später auftretenden kompletten Rohrbrüche. Daher unser Tipp: Sich beim Vermieter über die Maßnahmen der Instandhaltung des Hauses vergewissern.

Trotzdem müssen wir auch noch zwei weitere Gründe aufführen, bei denen der Mieter selber schuld ist: 

Wie oben angesprochen, kommt Feuchtigkeit gerne, wenn Mieter oder Hausbesitzer nicht lüften und im Winter oft falsch beheizen. Nachts wird dann das Fenster aufgemacht. Vergewissern Sie sich, dass Sie unsere Tipps zum richtigen Lüften befolgen. Hier liegt zu 75 % der Fälle die Gründe für Schimmel. 

Durch Baden, Duschen und Aquarien

Häufig entsteht Feuchtigkeit auch unbewusst. Aquarien stehen in Zimmern und verbreiten Feuchtigkeit. Das geschieht von den Mieter völlig unbewusst. Aber auch tägliches, häufiges Duschen und Baden treibt die Feuchtigkeit und so Schimmel in der Wohnung an. Ganz besonders betroffen von so einem Szenario sind Wohnungen, deren Badezimmer keine Fenster haben. Lüftungen können die Feuchtigkeit meistens nicht kompensieren. Betroffen von diesen Feuchtigkeitsbildern und Schimmeltreibern sind häufig Altbauten, bei denen häufig die Badezimmer fensterlos sind.

Schimmel, was tun?

Falls Sie nun einen Schimmelbefall haben können Sie die befallene Stelle mit Folie und Klebeband luftdicht abkleben, so verhindern Sie das verbreiten der Sporen. Und um die Ursachen genauer zu untersuchen ist eine Besichtigung durch einen Sachverständigen notwendig.

Gerne können Sie sich direkt mit dem Sachverständigen unter 07144 3349814 unterhalten und alle offenen Fragen klären!
Oliver Dundiew – Sachverständiger

 

 

8 Gedanken zu „Gründe für Schimmel

  1. Ich wohne jetzt seit Juni 2012 in einer älteren Wohnung im Erdgeschoß 42 quadratmetern. Die Wohnung wirkt trotz Heizung immr kalt und feucht. Im Sommer angenehmes Klima, aber auch eher kühl.jetzt hat sich in der Einer Ecke im Wohnzimmer, die Seite zur Terrasse hin, von außen geht an dieser Stelle ein Regenrohr entlang. Innen an dieser Stelle,mitlerweile von oben bis unten, geht eine Schimmelspur entlang. In der Küche bildet sich trotz Dunstabzugshaube, die allerdings nicht nach draußen führt. Rechts oben neben dem Fenster in der Ecke schimmelts ebenfalls. Der Schimmel ist grünlich und geht mittlerweile runter bis zur Küchenzeile. Seit November bin ich Dauererkältet. Kann dass damit zu tun haben und wie soll ich mich verhalten. Den Schimmel möchte ich nicht selbst beseitigen, da ich Angst habe, die Sporen weiter zu verteilen. Wie soll ich mich verhalten? Muß der Vermieter grundsätzlich für die Entfernung des Schimmels aufkommen? L.G. S.Waberer

    1. Hallo Frau Waberer, eine Ferndiagnose fällt uns immer schwer… Aber natürlich sind Räume die nicht richtig beheizt werden können im Besonderen schimmelanfällig. Gerne vereinbaren wir mit ihnen unverbindlich ein Termin um zu klären ob es aus unserer Meinung nach Ihre bzw. die Angelegenheit Ihres Vermieters ist. Falls Sie nicht aus unserer Region kommen helfen wir Ihnen gerne einen entsprechenden Fachbetrieb zu finden… Achten Sie auf richtiges Stosslüften und teilen Sie zeitnah den Mangel Ihrem Vermieter schriftlich mit. Falls Sie weitere Fragen haben können Sie sich gerne an uns wenden: Service@HBS-Gruppe.eu

  2. hallo
    und zwar hab ich auch leider das problem aber nicht nur ich aber alle andere leute die hier in der straße wohnen das sind häuser vom SWG Kamenz ich war auch schon dort und habe ich das nagesprochen aber die sagen immer das ich schlecht lufte und schlecht heize aber mehr als luften und heizen kann ich nicht und wenn das problem in jeder wohnung ist liegt das nicht an mir aber an dem häuser hier mein freund hatt astma und mit der haut probleme und ich habe jeden tag kopfschmerzen und meine nase ist ständig zu wir haben auch ein kleines kind zu hause (9mon. alt) und sie bekommt jetzt auch haut probleme wie mein freund ich habe gehört wenn sowas ist müßen die mit der miete runter gehen aber bei SWG komm ich nicht weiter an wehm kann ich mich wenden dass das SWG begreifen tut dass das nicht an uns liegt………………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.